Dr. Kay Hoffmann

Ein Knochenaufbau (Augmentation) kann aus verschiedenen Gründen notwendig werden, beispielsweise wenn Ihr eigener Knochen durch eine Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) zurückgegangen ist oder wenn nicht genügend Knochen für eine geplante Implantatversorgung zur Verfügung steht, weil die Zähne an dieser Stelle schon lange fehlen. In vielen Fällen kombiniere ich eine Knochenentnahme am Kieferwinkel mit synthetischer Tricalciumphosphatkeramik als Knochenaufbaumaterial, weil der entstehende Knochen vital ist und das Knochenaufbaumaterial vollkommen auflöst wird und aus dem Körper verschwindet. Tierische Fremdmaterialien, welche noch Jahrzehnte im Körper nachweisbar sind und das Restrisiko einer Krankheitsübertragung beinhalten, lehne ich ab. Der vitale Knochen mit allen seinen Abwehrfunktionen ist das zuverlässigste Lager für eine lange Überlebensdauer der oralen Implantate.


Leistungsspektrum:

Knochenaufbauten (Augmentationen)